RSS

Schlagwort-Archive: Remy Lafayette

Trick or Treat?

Hallo ihr Lieben!

Halloween steht vor der Tür und da dies einer meiner Lieblingstage im Jahr ist, wollte ich euch eine Kleinigkeit schenken – als Dankeschön für die tolle Unterstützung, die ich (nicht erst) seit der Veröffentlichung von „Ersticktes Matt“ erfahre.

Cover_GeisterhandHier findet ihr also nun eine kleine Halloween-Geschichte, die ihr gratis herunterladen könnt. Dauerhaft als PDF, für eine Woche auch als .epub & .mobi.

Nebel liegt über den Floodlands, als Remy Lafayette und Detective Madeline Vezér am Abend vor Allerheiligen zu einem Tatort gerufen werden. In der verlassenen Hütte scheint es nicht mit rechten Dingen zuzugehen, denn plötzlich ist Madeline verschwunden und Lafayette befindet sich allein mit einer entstellten Leiche im Haus.
Und was war das für ein Geräusch?

Eine Halloween-Geschichte aus den Floodlands

Diese Kurzgeschichte versteht sich als Leserservice und eignet sich nur bedingt dazu, die Figuren kennenzulernen. Sie kann unabhändig von „Ersticktes Matt“ gelesen werden. Für das größere Lesevergnügen empfiehlt es empfiehlt sich jedoch, den Roman bereits zu kennen.

Download

PDF
epub & mobi

Leider wollte mein Buchsatzprogramm die schönen Formatierungen für die E-Books nicht übernehmen. Ich hoffe, ihr seht es mir nach, dass die ersten Zeilen jeder Szene eingerückt sind und die Titelschriftart nicht übernommen- ich weiß nicht, wo das Problem liegt, aber ich wollte euch auch nicht noch länger warten lassen.

Und nun wünsche ich Happy Halloween und angenehmes Gruseln … äh … Lesen! Oder beides?

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - Oktober 27, 2017 in Floodlands

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Rezensionen & Fanart

PalomaPixelHallo ihr Lieben,

ja, ihr habt richtig gelesen: Fanart! Unglaublich, aber wahr: Die liebe PalomaPixel hat Remy Lafayette gezeichnet – ich bin total stolz und glücklich und baff. Damit hätte ich nicht gerechnet, dass jemand mal Lust hat, eine meiner Figuren zu skizzieren. Er sieht klasse aus, nicht wahr?
Außerdem hat sie mir auch eine ganz tolle Rezension geschrieben, die sie auf ihrem Blog, bei Lovelybooks und in Auszügen auch bei Amazon veröffentlicht hat. Überhaupt: Sie schreibt wahnsinnig ausfühliche Rezensionen und geht auf jede Geschichte ganz wunderbar ein – Folgen lohnt sich!

Außerdem darf ich mich bisher über sieben Fünf-Sterne-Rezensionen auf Amazon freuen, zwei davon finden sich auch auf Lovelybooks, eine sehr ausfühliche in englischer Sprache gibt’s bei Goodreads. Danke an alle, die sich die Mühe machen, eine Rückmeldung zu geben!  ❤ Das bestärkt mich darin, fleißig  an Teil 2 zu arbeiten. Arbeitstitel ist übrigens „Alte Seelen“. 🙂

Macht euch einen schönen Montag!

 
5 Kommentare

Verfasst von - August 15, 2016 in Ersticktes Matt, Schreiben

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Der Veröffentlichungstermin für „Ersticktes Matt“ steht fest!

Der Veröffentlichungstermin für „Ersticktes Matt“ steht fest!

Hallo meine Lieben,

wie euch die Überschrift schon verrät, gibt es nun einen Veröffentlichungstermin für Ersticktes Matt. Für mich ist das alles wahnsinnig aufregend, euch nun endlich die Arbeit der letzten 5 Jahre präsentieren zu können.

Am 27. Juli 2016 wird das eBook zu einem Preis von 3,99€ bei Amazon erhältlich sein, das Taschenbuch folgt dann einige Tage später.

„Was? Ersticktes Matt? Nie gehört!“

Dann wird es schleunigst Zeit, das zu ändern! 🙂 Worum geht’s? Hier der Klappentext:

Ein Viertel ohne Hoffnung.
Ein Mörder ohne Skrupel.

New York, 1893. In den Floodlands, einem Elendsviertel mitten im East River, verfolgt die Polizei ein Gespenst. An jedem Tatort eine weibliche Leiche, eine Schachfigur in der Hand. Das Spiel eines Wahnsinnigen?

Für Remy Lafayette, Gesichtsanalytiker und Berater beim New York Floodlands Police Department, wird die Jagd zu einer Reise in die eigene Vergangenheit, als seine ehemalige Verlobte in den Sog der Ereignisse gerät.

Ein Steampunk-Krimi aus den Floodlands.

Eine Leseprobe aus dem 1. Kapitel findet ihr hier.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Leseprobe zu „Ersticktes Matt“

Hallo zusammen,

heute darf ich euch endlich die Leseprobe zu Ersticktes Matt präsentieren. Los geht’s!

~~~

Floodlands, New York, 6. Februar 1893

Die Frau sah aus wie eine Wachsfigur. Sie war tot, das erkannte Lafayette auf den ersten Blick. Dieser Blödsinn von friedlichen Toten, die wirkten, als würden sie schlafen, um im nächsten Moment die Augen aufzureißen, war von den Schauer- und Kriminalromanen verbreitet worden, die die Leute gerne heimlich unter der Bettdecke lasen. Nichts jedoch konnte über die wächserne Haut einer realen Leiche hinwegtäuschen, über die unnatürliche Blässe und den grauen Schleier des Todes, der sich über sie legte. Die tote Hülle hatte nichts mehr mit der Person gemein, die sie einmal gewesen war und niemand hätte ihre Gesichtszüge für die eines lebenden Menschen halten können.

Lafayette streckte eine Hand nach ihr aus, zog sie jedoch schnell wieder zurück.

Reiß dich zusammen, Remy. Du bist doch kein blutiger Anfänger.

Es war eine Weile her, seit er das letzte Mal das Gesicht einer Leiche untersucht hatte. Seit über sieben Monaten arbeitete er ausschließlich mit lebenden Menschen und die Arbeit an den Toten hatte ihm – wenn er ehrlich war – nicht wirklich gefehlt.

weiterlesen …

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Der Traum vom Fliegen

Cover Der Traum vom FliegenHallo miteinander,

heute darf ich mich über eine kleine Veröffentlichung freuen! Nachdem wir Antholadies uns entschieden hatten, die Anthologie „Das Tattoo“ vom Markt zu nehmen, habe ich meine darin enthaltene Kurzgeschichte „Der Traum vom Fliegen“ überarbeitet. Ab sofort findet ihr sie als eBook bei amazon. Sie ist übrigens DRM-frei, sodass ihr sie z.B. mit Calibre ganz einfach vom .mobi ins .epub-Format umwandeln und auf jedem eReader lesen könnt.

Der Kurzkrimi umfasst 11.713 Wörter und 75.921 Anschläge, was in etwa 45 Buchseiten entsprich und ist für 0,99€ erhältlich, kann aber über KindleUnlimited auch gratis ausgeliehen werden.

Nun aber zum interessanten Teil: Worum geht’s?

Einige von euch werden sich sicherlich an die Geschichte erinnern, die ich vor knapp zwei Jahren schon einmal vorgestellt habe. Wer sie noch nicht gelesen hat, aber Lust hat, meinen Protagonisten Remy Lafayette aus „Ersticktes Matt“ bereits einmal in Aktion zu erleben, kann mit ihm und Detective Madeline Vezér in die Welt der Kuriositätenkabinette eintauchen.

Der Traum vom Fliegen

Eigentlich wollen Remy Lafayette und Detective Madeline Vezér einen vergnüglichen Nachmittag in Barry Bartleby’s Kabinett der Wunderlichkeiten und Kuriositäten erleben, doch dann geschieht ein Unglück: Eine Artistin stürzt während ihres Auftritts ab und stirbt. Ein Unfall – oder nicht?

Bei ihren Ermittlungen in der Zirkustruppe stoßen die beiden auf zahlreiche Ungereimtheiten und einen Gegner, der ihre Nachforschungen mit allen Mitteln verhindern will …

Ein Steampunk-Kurzkrimi aus den Floodlands.

Hier habe ich noch einen kleinen Teaser für euch:

Teaser_Fly2

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Gestatten – Jean-Remy Lafayette, Gesichtsanalytiker.

Hallo ihr Lieben!

Voller Stolz darf ich euch heute verkünden, dass mein Lieblingsprotagonist Remy Lafayette nun auf eigenen Beinen steht – mein Blog wurde ihm wohl ein bisschen zu eng… Ihr dürft ihm herzlich gerne auf seiner eigenen Æthernetseite Face 2 Face einen Besuch abstatten – er freut sich auf euch.

Face2Face - Header

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - August 17, 2014 in Ersticktes Matt

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Happy Birthday, Remy Lafayette!

happy birthday remyMein Lieblingsprotagonist hat heute Geburtstag und ich möchte ihn euch gerne in einem Auszügen aus seinem Profil vorstellen – seine Biografie und einige uninteressantere Dinge lasse ich dabei aus. Aber vielleicht habt ihr Lust, ihn schon mal ein wenig näher kennen zu lernen:

Jean-Remy Lafayette

Jean-Remy Lafayette ist ein attraktiver Mann. Er ist sechsunddreißig Jahre alt und 1,84m groß, hat eine sportliche Figur und dunkelblonde Locken – volles Haar, auf das er sehr stolz ist und das er immer ordentlich trägt. Auch auf seinen Bart gibt er Acht und trägt ihn maximal auf Dreitagebartlänge. Von der aktuellen Schnauzbartmode hält er nichts.

Er hat blaue Augen, um die sich zahlreiche Fältchen bilden, wenn er lacht.

Er wiegt 81 kg und hat einen aktiven Lebensstil, den er seiner früheren Arbeit als Mehlsackschlepper in einer Bäckerei verdankt und der ihm eine aufrechte Haltung und einen muskulösen Körperbau mit breiten Schultern bescherte.

Er hat eine angenehm tiefe Stimme, die besonders bei Frauen gut ankommt. Zudem legt er Wert auf gute Kleidung, bevorzugt aber das legere Auftreten ohne Fliege oder Krawatte. Auch auf Hüte legt er keinen Wert, da diese seine sorgfältig gelegte Frisur zerstören – auch wenn das in der New Yorker Gesellschaft oft nicht gut ankommt. Meistens trägt er einen schlichten dunkelgrauen Anzug mit Weste und langem Sakko oder Gehrock und ein weißes Hemd, dazu meist schwarze oder braune Lederschuhe.

Narben hat er einige von dem harten und einfachen Leben in der französischen Gemeinde in der Nähe von Brest in der Bretagne. Außerdem hat er zwei Tätowierungen, die ihn an seine Heimat erinnern: ein keltisches Band um den rechten Oberarm und eine Triskele auf der rechten Brust.

Seiner Wohnung sieht man an, dass er viel herumgekommen ist (Europa, Asien) und von seinen Reisen einige Andenken mitgebracht hat. Besonders die asiatische Kultur hat es ihm angetan und er findet in der Weltanschauung des Buddhismus viele Anreize sein eigenes Leben zu gestalten. Obwohl er dem einfachen, fast mittelalterlichen Leben, das er mit seiner Mutter führte, den Rücken gekehrt hat, lebt er nach dem Grundsatz der Einfachheit. Luxus ist ihm zuwider und er versteht dessen Sinn nicht. Materielle Dinge bedeuten ihm wenig.

Ebenso puristisch ist er bei seinen Genüssen. Er mag gutes Essen, legt jedoch keinen großen Wert darauf, jeden Tag etwas Besonderes zu speisen. Da er viel unterwegs ist, muss er häufig unterwegs einen Imbiss zu sich nehmen. Auch in Bezug auf Zigarren oder Alkohol ist für ihn weniger mehr. Er ist ein Genießer, kann aber auch ab und an mal über die Stränge schlagen. Einem guten Glas Rotwein oder einem alten Whiskey ist er nicht abgeneigt. Am liebsten isst er asiatisch, weil die Küche leicht ist und ihm die Würze des Essens zusagt.

Nach einem langen Arbeitstag genießt Remy ein gutes Buch. Schriftsteller, die es ihm besonders angetan haben, sind Oscar Wilde mit seinem Buch Das Bildnis des Dorian Grey, H. G. Wells mit Die Zeitmaschine und alle Werke von Jules Verne. Sein absolutes Lieblingsbuch ist In achtzig Tagen um die Welt, weil es das erste Buch war, das seine Mutter ihm schenkte und er darin seine Leidenschaft für das Reisen entdeckte.

Remy hört gerne Musik, besonders Klavier- und Geigenstücke haben es ihm angetan. Dabei darf auch gerne getanzt werden. Er mag klassische Musik in neuen Versionen – auch wenn dies von einigen aus der gehobeneren Gesellschaft mit Naserümpfen betrachtet wird. Am liebsten hört er die noch 1898 noch relativ unbekannte Musikrichtungen Cakewalk (Tanz) und Ragtime, die sich besonders durch fröhliche Melodien auszeichnen. Diese Musik wird vor allem von Schwarzen geprägt, weshalb viele der vornehmeren Leute, sie als unzivilisiert bezeichnen.

Remy liebt jedoch auch die ruhigeren, keltischen Stücke aus seiner bretonischen Heimat, die zumeist mit Geige und Trommeln gespielt werden. Er fühlt sich mit Nordfrankreich stark verbunden und würde nie auf die Idee kommen, Kalifornien als seine Heimat zu bezeichnen, obwohl er dort geboren wurde.

Ebenso liebt er das Abenteuer, ist jedoch kein leichtsinniger Hitzkopf, der schnell sein Leben riskiert. Das Reisen, die Erlebnisse in Natur und großen Städten sind ihm genug. Er hat auch kein Problem damit, mehrere Tage durch die Einsamkeit zu wandern und unter dem Sternenhimmel zu schlafen, was er als Kind häufig gemacht hat. Dennoch ist er ein Stadtmensch. Eine Rückkehr in ein kleines französisches Dorf käme für ihn nicht in Frage, dazu liebt er das Großstadtleben im Allgemeinen und New York im Besonderen zu sehr.

Westliches Tierkreiszeichen: Löwe

Chinesisches Tierkreiszeichen: Ratte

EDIT 17. August 2014:

 Auf seiner eigenen Æthernetseite Face 2 Face erfahrt ihr noch mehr über Remy!

Face2Face - Header

 

 
5 Kommentare

Verfasst von - Juli 30, 2014 in Ersticktes Matt, Figuren

 

Schlagwörter: , , ,