RSS

Schlagwort-Archive: Kindle Direct Publishing

Ersticktes Matt im Kindle Storyteller Deal

ebookMit „Ersticktes Matt“ habe ich am Kindle Storyteller Award teilgenommen und vor einigen Wochen hatte Amazon angefragt, ob ich mit dem E-Book an einem Kindle Deal teilnehmen möchte. Ich habe lange überlegt und mit mir gerungen, weil ich grundsätzlich gegen Preisaktionen bin. Vor einigen Monaten habe ich den oben verlinkten Blogartikel geschrieben, hinter dem ich nach wie vor stehe.

Nun gehörte „Ersticktes Matt“ (laut Amazon) zu den 50 beliebtesten E-Books, die am Storyteller Award teilgenommen haben – das ist natürlich schon mal ein Kompliment. Und prominent auf der Startseite beworben zu werden, ist ein Argument, ein solches Angebot nicht auszuschlagen – und das auch noch pünktlich zur Buchmesse.

Ich bin absolut für Ehrlichkeit und kein Fan davon, Dinge unter den Tisch fallen zu lassen. Ja, ich habe zugestimmt und nun gibt es „Ersticktes Matt“ bis zum 3.11.2016 im Kindle Deal für 1,99€. Und ja, damit habe ich gegen Punkt 1 meiner fünf Gründe gegen Preisaktionen verstoßen. Ich habe beim Schreiben dieses Artikels die Kindle Deals überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt und nicht eine Sekunde habe ich daran geglaubt, dass mir mal einer angeboten werden könnte. Abgesehen von einem pushenden Effekt für das Buch (ich vermute, dass das stimmt, ich habe da keine Erfahrungswerte), interessiert mich v.a. was ein solcher Deal tatsächlich bringt, ob es sich dabei um ein Marketinginstrument handelt, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Um das herauszufinden, muss ich aber mitmachen. Ich werde daher meinen oben genannten Blogartikel editieren (gekennzeichnet) und aktualisieren. Auch ich bin lernfähig und bereit, meine Meinung zu revidieren, wenn sich die Gegebenheiten ändern.

Da dieser Blog zumeist von anderen Autoren gelesen wird, möchte ich die günstige Gelegenheit nutzen, euch an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Ist ein Kindle Deal empfehlenswert? Bringt er etwas – auch wenn man in einem Nischengenre schreibt? Ich bin selbst überaus gespannt und freue mich schon darauf, euch davon zu berichten.

~~~
EDIT 15.11.16: Der KindleDeal ist nun vorbei. Mein Fazit: Ich habe pro Tag etwa 8 – 10 Bücher verkauft, was schon mal eine Menge ist. Allerdings gab es technische Probleme, die in den ersten fünf Tagen nach der Preisumstellung dafür sorgten, dass sämtliche Rezensionen (25 Stück) verschwunden waren und es so aussah als wäre mein Buch noch nicht einmal bewertet worden, was ziemlich ärgerlich war und mit Sicherheit auch dafür sorgte, dass weniger Leute sich für das Buch interessierten. Die Rezensionen kamen erst nach mehrmaligen Anfragen beim Amazon Kundendienst wieder. Die von Amazon angekündigte Werbung beschränkte sich auf die KindleStorytellerDeal-Seite und eine Werbemail mit einigen teilnehmenden Titeln.

Werde ich in Zukunft an weiteren KindleDeals teilnehmen? Nein. Das kommt für mich nicht in Frage. Die zusätzlichen Verkäufe waren nett, keine Frage, aber das Ansteigen im Ranking nur minimal, in der Kategorie Steampunk war ich die meiste Zeit über auf Platz 10, im Gesamtranking irgendwo im Zweitausenderbereich. Für mich hat sich die Teilnahme nicht als sonderlich lohnenswert angefühlt. Jedenfalls nicht so sehr, dass ich den Preis meines Romans nochmal um die Hälfte reduzieren möchte.

EDIT 22.08.17: Nach sorgfältiger Überlegung habe ich mich dazu entschieden, KDP Select den Rücken zu kehren. Ab Ende Oktober wird es „Ersticktes Matt“ auch bei anderen Anbietern geben. Amazon bleibt natürlich erhalten, allerdings ist das Buch dann nicht mehr in der Ausleihe via Kindle Unlimited verfügbar und weitere Kindle Deals sind somit hinfällig. Auch von anderen Preisaktionen nehme ich weiterhin Abstand.

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - Oktober 25, 2016 in Autorenleben, Schreiben

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Ich habe es getan!

Ja, tatsächlich. Passend zum Welttag des Buches habe ich mich getraut. Ich bin nun offiziell unter die KDP (Kindle Direct Publishing)-Autoren gegangen.

Ab sofort verfüge ich über eine Autorenseite bei Amazon, auf der ihr mich hier gerne besuchen dürft.

Und ich will vergelten zu seiner Zeit

TitelbildInhalt:

Der erfolgreiche Autor Graham Greane reist in ein walisisches Dorf, um auf einem Maskenball aus seinem neuen Roman zu lesen.

Doch sonderbare Dinge geschehen im Schlosshotel: Flüsternde Stimmen, mysteriöse Botschaften, zuckende Lichter im Moor. Graham beginnt, an seinem Verstand zu zweifeln.

Und wer ist die seltsame Frau, die ihn zu verfolgen scheint?

Anhang:

– Interview mit Graham Greane

– Inspiration Kurztext: „Die Erfundene“

Textumfang:

Kurzgeschichte:  5.223 Wörter, 32.934 Anschläge
Gesamt: 7.793 Wörter, 49.766 Anschläge

ca. 50 Seiten (geschätzt)

Die Kurzgeschichte findet ihr momentan ausschließlich auf Amazon für € 0,99. Ihr könnt sie als Amazon Prime Mitglied aber auch kostenlos für euren Kindle ausleihen!

Ich freue mich über jede Art von Feedback!

 
6 Kommentare

Verfasst von - April 23, 2013 in KDP, Veröffentlichen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,