RSS

Statusupdate #1 – Ersticktes Matt

12 Jul

wpid-img_20140315_140440Lange habt ihr nichts mehr zu meinem Roman Ersticktes Matt gehört – das soll sich nun ändern. No news are good news? – Leider nicht immer. Mein Lieblingssorgenkind steckt noch in der Überarbeitung. Eigentlich wollte ich schon viel weiter sein, aber das Leben (und der Brotjob) kommen oft dazwischen. Meine Lektoratstätigkeit macht viel Spaß, ist abwechslungsreich und spannend, aber wenn ich viel an anderen Manuskripten arbeite, kann ich mich danach kaum mehr an mein eigenes setzen. Eigentlich wollte ich auch am Camp NaNoWriMo teilnehmen und einige Kurzgeschichten schreiben, aber auch das blieb bisher leider auf der Strecke.

Meistens verbringe ich meine freie Zeit mit meinen Lieben, gehe laufen oder mache etwas anderes Kreatives, meistens mit Schere und Papier. Dabei kann ich momentan am besten entspannen. Natürlich geht das schlechte Gewissen meinen Figuren, meinen Lesern, die schon so lange auf den Roman warten und mir gegenüber auch nicht vorüber. Daher richte ich nun diese Statusupdates ein, in denen ich wöchentlich festhalten will, wie es beim schreiben bzw. überarbeiten lief und was ich geschafft habe. Die halte ich bewusst nicht in einem Notizbuch fest, das schnell in einer Schublade verstaut und vergessen ist, sondern hier öffentlich auf dem Block. Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja Lust, mich durch das Überarbeitungschaos zu begleiten.

Die Rohfassung ist natürlich fertig, momentan bin ich dabei, die ganzen Szenen auf Karteikarten festzuhalten, den Handlungsstrang auf einen Blick nachvollziehen zu können und ggf. Szenen zu vertauschen. Ein paar neue Szenen werde ich noch hinzufügen, die Charaktere und ihre Motivation deutlicher herausarbeiten und die Konflikte verstärken.

Manchmal erwische ich mich dabei, wie ich schon an winzigen Details herumzufummeln beginne, wie z.B. einzelnen Formulierungen. Gar nicht so leicht, das abzuschalten! Dennoch ist es notwendig, um erst einmal das große Ganze stehen zu haben. Noch liegt ein ganz schönes Stück Arbeit vor mir, das ich aber mit Sicherheit (früher oder später) bewältigen werde. Drückt mir die Daumen, dass das eher früher geschieht! 😉

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - Juli 12, 2014 in Ersticktes Matt

 

Schlagwörter: , , ,

6 Antworten zu “Statusupdate #1 – Ersticktes Matt

  1. Benjamin Spang (@Doppelmond)

    Juli 13, 2014 at 11:21 am

    Hi!

    Als Autor will man mit seinem Manuskript immer weiter sein, als man gerade ist, das ist normal und auch bei mir so! 🙂 Die Ungeduld halt…
    Ich habe mir auch die einzelnen Szenen auf Post-It’s geschrieben und aufgehängt, später dann aber wieder so viel umgestellt, das alles für die Katz war. Für mich lohnt sich das nicht. Den Überblick behalte ich durch mein Stufendiagramm und zur Not mache ich mir in Scrivener entweder auch Karteikarten (die dann wesentlich schneller geändert werden + verschoben werden können) oder ich schreibe mir von A bis Z die Szenen untereinander, einfach nur die Überschrift.
    Das nur als kleinen Denkanstoß, wie ich damit umgehe bzw. umgegangen bin.

    Ich stecke auch noch mitten in der Überarbeitung. Jeden Tag einen kleinen Schritt, dann kommen wir ans Ziel! Viel Erfolg weiterhin! 🙂

    Liebe Grüße
    Benjamin

     
    • Nina C. Hasse

      Juli 17, 2014 at 10:12 am

      Hallo lieber Benjamin!
      Danke für deine aufmunternden Worte! Jaja, die Ungeduld ist wirklich schlimm. Man hat das Gefühl, kleine Schritte sind nichts, weil man das große Ganze vor sich sieht und sich davon irgendwie erschlagen fühlt…
      Das System mit den Karteikarten nutze ich schon lange, auch zur Planung von Stories. Ich komme sehr gut damit zurecht, mag es lieber analog als digital. Ich habe immer das Gefühl, wenn ich Dinge in die Hand nehmen kann, behalte ich einen besseren Überblick darüber, als wenn ich sie lediglich über einen Bildschirm betrachte. Deshalb überarbeite ich das gesamte Manuskript auch handschriftlich. Ich habe auch Papyrus Autor, komme mit den digitalen Karteikarten und dem Zeitstrahl nicht so gut zurecht.
      DANKE für einen Einblick in deine Arbeitsweise! Das Stufendiagramm klingt interessant, hast du darüber schon mal gebloggt? Das würde ich mir sehr gerne näher ansehen!
      Ich drücke dir ganz fest die Daumen für deine Überarbeitung! Du hast so eine tolle Geschichte geschrieben, ich bin sicher, die Überarbeitung packst du auch! 😀
      Ganz liebe Grüße
      Nina

       
  2. Martina Bookaholic

    Juli 14, 2014 at 7:31 am

    Hey meine Liebe, auch wenn es mal nicht so klappt wie gewünscht, ist es trotzdem toll wie weit du jetzt schon bist. Nur noch bearbeiten – das ist doch schon die halbe Miete. Finde ja das Schreiben viel schwieriger, weil man sich da oft verzetteln kann und dann wieder alles löschen u von vorne. Wenn das MS mal steht, geht es nur noch nach vorne! 🙂
    Weiterhin alles Gute, lg Tina

     
    • Nina C. Hasse

      Juli 17, 2014 at 10:14 am

      Hallo liebe Tina,
      danke für die lieben Worte! 😀 Du hast natürlich absolut recht! Manchmal kommt einem der Manuskriptstapel nur vor wie ein unüberwindbarer Berg… Aber deine Worte kann ich nur unterschreiben: Es geht nur nach vorne! DANKE!
      Alles Liebe
      Nina

       
      • Martina Bookaholic

        Juli 17, 2014 at 2:23 pm

        hey, das klingt ja toll – gratuliere. Dann können wir ja alle mit anstimmen u singen ‚yeah yeah‘ 😀
        Weiter so 🙂

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: