RSS

NaNo-Halbzeit: Es läuft und läuft und läuft…

15 Nov

Es ist unglaublich, aber wahr: Noch nie habe ich einen NaNo geschrieben, der mir so leicht fällt wie dieser. In den vorigen Jahren habe ich es mit Ach und Krach auf 25.000 Wörter gebracht – wenn überhaupt.

Das Camp NaNoWriMo im Juli lief schon besser, da habe ich am letzten Tag tatsächlich die 50.000 Wörter geknackt. Und dieser November ist einfach nur großartig. Ich freue mich jeden Abend auf meine tägliche Schreibsitzung, die Geschichte fließt und wenn ich die Figuren auf ihrem Weg begleite, ist es, als würde ich alte Freunde besuchen.

Nun ist Halbzeit und nochmal Zeit für ein Resümee. Ich liege mit 32.708 Wörtern sehr gut in der Zeit, was ich aber auch muss, da ich ab dem 25. November eigentlich keine Zeit mehr zum Schreiben habe. Das Manuskript muss also eigentlich am 24. fertig gestellt sein. Falls das nicht der Fall sein sollte, muss ich wohl oder übel morgens eine Stunde eher aufstehen und die restlichen Wörter vor der Arbeit runterreißen – möchte ich eigentlich vermeiden, weil ich ein Riesenmorgenmuffel bin und lieber abends schreibe, nur nicht mehr nach neun Arbeitsstunden. Daher versuche ich momentan so viel wie möglich zu schaffen, zur Not, bis mir der Kopf qualmt.

In den letzten zwei Wochen habe ich gelernt, schnell zu schreiben (sonst bin ich imme seeeehr langsam) und komme auf einen täglichen Durchschnitt von 2.180 Wörtern. Das darf gerne so bleiben.

Andererseits stellt sich langsam aber sicher auch ein Gefühl der Wehmut ein, denn je näher das Ende der Geschichte rückt, desto trauriger werde ich. Die Story und ihre Charaktere begleiten mich nun schon seit über zwei Jahren, was mache ich nur, wenn ich das kleine Wörtchen ENDE unter das Manuskript gesetzt habe? Wenn ich den Figuren und meinem New York Lebewohl sagen muss, was früher oder später in diesem Monat wahrscheinlich der Fall sein wird?

Trotzdem freue ich mich auch auf den Moment, wenn die Geschichte zu Ende erzähl ist. Und mir bleibt immer noch die Überarbeitung ab Januar. Dann ist der spaßige Teil vorbei und die „richtige“ Arbeit geht los.

Ich werde euch in jedem Fall auf dem Laufenden halten. Wer sich für Bilder, Details zur Geschichte und zu meiner Schreibarbeit interessiert, ist herzlich eingeladen, sich auf meiner Facebook-Seite umzuschauen. Dort poste ich regelmäßig kleine Beiträge, die nicht genug Material für einen Blogbeitrag hergeben. Klick!

Bis bald & happy writing!

nano13 Halbzeit

Advertisements
 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: