RSS

SuWriMo 2012

03 Aug

Es ist mal wieder soweit: Die Schreibwerkstatt hat den diesjährigen August zum SuWriMo 2012 erklärt. SuWriMo? Was ist das denn? Ganz einfach: Die Abkürzung für Summer Writing Month!

Einige von euch werden wahrscheinlich den NaNoWriMo kennen, den National Novel Writing Month, eine Initiative, die Autoren helfen soll, die Erstfassung ihres Romans innerhalb eines Monats zu schreiben. Wie das? Beim NaNoWriMo geht man von der durchschnittlichen Länge eines Romans aus, also etwa 50.000 Wörter. Da der offizelle Monat der November ist und dieser dreißig Tage hat ist es eine simple Rechnung:

50.00 Wörter geteilt durch 30 Tage = 1667 Wörter pro Tag. Und schon hat man die Erstfassung eines Romans innerhalb eines Monats heruntergeschrieben.

Der SuWriMo läuft ähnlich, ist aber die entschärfte Version des NaNoWriMo und wird von der Schreibwerkstatt ausgerichtet. Hier sind es 30.000 Wörter in 31 Tagen. Das klingt doch schon humaner, nicht wahr? Schon mit 968 Wörtern pro Tag kann man hier sein Ziel erreichen.

Ob es sich bei diesen 968 Wörtern, die man pro Tag schreibt, nun um ein einziges Projekt handelt, einen Roman oder eine Kurzgeschichte, Gedichte oder gar die wissenschaftliche Abschlussarbeit ist ganz egal. Hauptsache, es wird geschrieben!

Das macht wahnsinnig viel Spaß und bringt Motivation pur. Denn in eigens ausgezeichneten Chat-Threads kann man sich über seine Erfolge und Misserfolge austauschen, bekommt Lob und Trost gespendet und kann auch einmal richtig losmeckern, wenn die Wörter mal nicht aufs Papier fließen wollen, sondern nur spärlich tröpfeln. Die Mitglieder wissen schließlich wie es einem selbst geht im Kampf mit diesen verflixten, knapp 1.000 Wörtern pro Tag.

Zwang gibt es selbstverständlich nicht und wer auch nach einer Woche noch nicht ein einziges Wort zu Papier gebracht hat, kann noch immer aufholen. Im Vordergrund steht der Spaß an der kreativen Arbeit und der Austausch über selbige.

In diesem August bin ich zum ersten Mal beim SuWriMo dabei und widme mich – natürlich – meinem Krimi Ersticktes Matt. Ich kann jetzt, an Tag 3 schon sagen: Die Motivation zu schreiben und mit den anderen mitzuhalten, sich nicht von seinem Ziel abbringen zu lassen und wirklich zu schreiben, ist riesengroß. Viel größer, als wenn man für sich allein im stillen Kämmerlein hockt und sich ständig ablenken lässt. Denn 968 Wörter müssen schließlich auch erst einmal geschrieben werden, bevor man sie in die Statistik der Schreibwerkstatt eintragen kann…

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - August 3, 2012 in Schreiben

 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: